20 Sep, 2017

Ahead and Amazing - Was ist denn das für ein Name?

Sind die jetzt übergeschnappt?
Nun, der Verlagsname ist schon recht alt. Ende der 90er Jahre wurde mit diesem Namen von Manfred Jelinski eine Videoproduktionsfirma gegründet, die sich u.a. mit Dokumentationen über grenzwissenschaftliche Themen befasste. Der Name war an die Comicszene angelehnt und das Ursprungslogo, was auch noch auf alten Printausgaben zu finden ist, mutete auch eher wie ein Superheldenepos an.

AA logo klein Kopie

Im Jahr 2000 veröffentlichte ein anderer Verlag ein Fachbuch von Manfred Jelinski, das Nachfolgebuch aber nicht. Man musste also selbst aktiv werden. Und so wurde aus der Videoproduktionsfirma gezwungenermaßen eine Buchproduktion und die ersten Titel erschienen unter dem Namen Verlag Ahead and Amazing (der später aber in Ahead and Amazing Verlag umgedreht wurde).
Es kamen rasch die ersten Fremdautoren hinzu und nun entwickelte sich im Laufe der Jahre mit viel 'learning by doing' ein Kleinverlag, der nicht nur Fachbücher produzierte, sondern sich auch Buchveröffentlichungen nordfriesischer Autoren widmete. Autorenwettbewerbe, wie zum Beispiel die Reihe "Was wäre wenn ..." oder "Zwischen Landluft und Sehnsucht" belebten den sonst kulturell eher kargen Landkreis an der dänischen Grenze.
Zeitweilig fungierte der Verlag auch als Dienstleister und half Autoren für wenig Geld, ihre Bücher zu veröffentlichen, die sonst keinen Verlag gefunden hätten. Dies wurde aber mit dem Jahr 2015 beendet, da der Aufwand sich als zu groß und teilweise recht enervierend zeigte.
Da das Verlagsprofil durch diese gewachsene Struktur nicht klar zu definieren war, entschieden sich Kristina und Manfred Jelinski im Jahr 2015, einzelne Editionen ins Leben zu rufen. So entstanden die Editionen Neuronenblitz, Sternenstaub, Mondenschein und Leuchtfeuer, in die die einzelnen Themenbereiche aufgeteilt wurden.

Gründung einer GbR, ein neues Logo, Verträge mit den großen Barsortimenten und einem E-Book-Distributor wurden geschlossen, Eintritt in den Börsenverein, Teilnahme an diversen Weiterbildungen, Netzwerken mit Kollegen, diverse Lesungsveranstaltungen, Messeauftritte, ... all das festigte über die Jahre die verlagstechnische Arbeit. Nach diversen "Ausflügen" ins europäische Ausland ist der Verlag letztlich wieder dahin zurückgekommen, alle Titel in Deutschland drucken zu lassen und arbeitet hier mit unterschiedlichen Druckereien für die unterschiedlichen Buchausstattungen zusammen.
Seit März 2017 arbeiten wir mit DIE WERKSTATT (Verlagsauslieferung) zusammen, die dafür sorgt, dass wir nicht mehr bis nachts um 2:00 Uhr Pakete packen und Rechungen schreiben müssen.

                                     lager                                         pakete

Ach ja, und einen Vorteil hat der Name, abgesehen davon, dass ihn keiner beim ersten Aussprechen versteht und gezwungenermaßen nachfragen muss: er steht meistens ziemlich weit vorne in alphabetischen Aufzählungen.      
                                                                                        AAA Logo

 Wie arbeiten wir?

Nun, wir verstehen uns als kleiner Verlag mit all seinen Stärken, aber auch Schwächen. Die Stärken sind unter anderem, dass jeder im Haus ziemlich gut über die Projekte Bescheid weiß, weil jeder alles machen muss. Es gibt keine autarken Abteilungen, alles fließt ineinander über. Manchmal auch etwas chaotisch, aber wir verbuchen das unter gelebter Kreativitat ;-)

tinakringelbuero


Was wir nicht haben, ist ein großes Werbebudget! Und da setzt die weitere Zusammenarbeit mit den Autoren an. Wir erwarten, dass auch die Autoren sich für ihre Bücher stark machen und im Rahmen ihrer Möglichkeiten bewerben und nach außen bringen. Vor allem, weil es teilweise Nischenprodukte sind, die vom stationären Buchhandel nicht geführt werden.

Lillysigniert
Wenn es die Finanzen zulassen, schalten wir auch Anzeigen oder erstellen Werbematerial, aber das Wichtigste bleibt das Guerilla-Marketing und mit Teilnahme an Buchmessen, kleinen Aktionen, Gesprächen, Social Media-Präsenz, Zusammenarbeit mit regionaler Presse usw. auf das aufmerksam machen, woran uns allen liegt: die Bücher.
 

                                                         LBM16irrebuchberlin16

   

Und ganz manchmal nehmen wir ein paar Euro mehr in die Hand und machen aufwändigere Produktionen, die ihr Geld nie einspielen werden, aber trotzdem schön sind, weil sie schön sind.

 

11182286 1020081828003132 3282533868761021737 n