20 Nov, 2017

Kategorie: Bücher

Back-Button Zurück zur Edition Sternenstaub

Die Grauen in Louisas Landschaft
Manfred Jelinski
 
Die Grauen in Louisas Landschaft CoverDer Albtraum beginnt, als die Nachricht vom Flugzeugabsturz eintrifft. Louisa Lohmann, eben noch in froher Zuversicht auf ein erfolgreiches Leben nach abgeschlossenem Studium, muss nun nach New York, um die Leichen ihrer Eltern zu identifizieren.
Sie bemerkt, wie sie beobachtet wird. Selbst in ihrem Geist nistet sich etwas ein, das sie nicht beschreiben kann. Es riecht grün und erschreckt sie zutiefst. Als sie herausfindet, womit sich ihr Vater beschäftigt hat, ist sie bereits verzweifelt auf der Flucht.
Manchmal glaubt sie, entkommen zu sein, aber als ihr Geliebter von einem dunklen Objekt entführt wird, begreift sie, dass sie nicht einmal in ihren intimsten Momenten allein waren.
Um ihn zu retten, lässt sie sich auf die Erkenntnisse ihres Vaters ein, probiert die ersten Schritte in der Matrix und landet in einem gespenstischen Szenario, dessen Spielregeln ihr völlig unbekannt sind.
Aber sie findet Verbündete. Sie erkennt, dass es anderen noch schlimmer ergangen ist und alle, die mit dieser fremden Macht zu tun hatten, nur noch einen Wunsch haben: Rache!
Die Feststellung, dass selbst schreckliche körperliche Verletzungen noch das kleinere Übel sind, bringt sie fast um den Verstand. Furchtbarer noch ist der Eingriff in die Innenwelten der Seele. Die Grauen sind bereit, alles zu benutzen, denn auch Gefühle sind für sie nur ein Mittel zum Zweck. Das ist ihr größter Fehler, gleichzeitig aber auch die einzige Hoffnung für Louisa.
Der erste Remote Viewing-Thriller aus Deutschland
 
 
Roman, 216 Seiten, Softcover
ISBN (Print):       978-3-933305-84-8     11,90 €      
ISBN (E-Book):   978-3-933305-94-7       6,99 €
 
Button Bestellen Buch
 
 

Über den Autor

Manfred Jelinski Berufsjugendlicher, Vorausdenker und Chronist.
Geboren 1948 während der russischen Blockade in West-Berlin lernte er hautnah den Gegensatz zwischen Ost und West kennen. 1968 begann er mit dem Studium von Maschinenbau und Psychologie. Er drehte über einhundert kurze und lange Filme mit Themen aus Musik und Jugendkultur, baute ein Servicegeschäft für Multimedia-Dienstleistungen auf, betrieb ein eigenes Kino und schrieb grundlegende Fachbücher über die Optimierung von intuitiven Vorgängen und die Wirkungsweise von Informationsfeldern und zehn Romane. Besonderes Kennzeichen aller Arbeiten: ein vielgelobter lockerer und humorvoller Stil, ohne die Verständlichkeit des Inhalts zu vernachlässigen. Schon als Jugendlicher begann er, sein Leben in Tagebüchern und Fotos festzuhalten, was eine besondere Authentizität ermöglichte. Immer am Puls der Zeit und mittendrin.
1992 siedelte er mitsamt Familie in seine Wunsch- und Wahlheimat Nordfriesland über. Land und Meer, die so unterschiedlichen Aspekte dieser Region erscheinen wie ein Sinnbild seines Lebensprogramms.

 

 

 

Foto: Shirin Baouche